Quick Search

Keyword
Title
Author
Seller Id
Advanced Search
 
 

Find us on:

 
Gift Certificate

 
 
Other
       Tell a Friend
Add to Shopping Cart
Die Postwachstumsökonomie nach Tim Jackson, Reinhard Loske und Meinhard Miegel (German Edition), Dhungel, Anna-Katharina
Stock Image
Author Name:    Dhungel, Anna-Katharina

Title:   Die Postwachstumsökonomie nach Tim Jackson, Reinhard Loske und Meinhard Miegel (German Edition)

Binding:   PAPERBACK

Book Condition:   New

Publisher:    GRIN Publishing 

ISBN Number:   3656202303 / 9783656202301

Seller ID:   ING9783656202301

3656202303 Special order direct from the distributor

More Description

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universitat Kiel, Veranstaltung: Okologisches politisches Denken, Sprache: Deutsch, Abstract: Wahrend des 17. Jahrhunderts entwickelte sich in der westlichen Gesellschaft die Uberzeugung, dass Geschichte nicht zyklisch, sondern linear verlaufe und menschliches Handeln mit Hilfe kreativer Innovationen die naturlichen Grenzen uberschreiten konne. Der daraus resultierende Glaube an eine dauerhafte Vorwartsbewegung der Zivilisation in eine gewunschte Richtung fuhrte zu der positiv notierten Wachstumsvorstellung, die bis heute dominant ist. Fur Politiker ist das Wachstum wie eine Zauberformel. Man denke bspw. an das Wachstumsbeschleunigungsgesetz 2009, wodurch mit Hilfe gezielter Steuerpolitik das Wachstum beschleunigt werden sollte als Reaktion auf die Wirtschafts- und Finanzkrise. Und auch die meisten Okonomen konnen sich eine Wirtschaft ohne Wachstum kaum vorstellen, fuhre dies doch automatisch in eine Rezession. Doch schon in den 1970er Jahren warnten Donella und Dennis Meadows in ihrer vom Club of Rome in Auftrag gegebenen Studie The Limits to Growth" die Menschheit vor der wirtschaftliche Expansion, die sich ihren okologischen Grenzen nahert. Heutzutage, fast 40 Jahre spater hat sich die Situation nicht verbessert. Naturliche Ressourcen neigen sich dem Ende zu und die Folgen der anthropologischen Umweltzerstorung werden immer deutlicher (Desertifikation, Schmelzen der Arktis, Klimafluchtlinge usw.). Als Reaktion auf diese offensichtlich negativen Externalitaten des menschlichen Wirtschaftens entwickelten sich zwei neue Denkarten des Wachstums: Die Eine sieht Wachstum weiterhin als Losung aller Probleme, es musse sich aber qualitativ andern, d.h. es musse mehr in grune und nachhaltige Projekte investiert werden, Unternehmen mussten umweltfreundlicher arbeiten, etc. Das Wachstum als solches sei aber alternativlos," da die Wirtschaft zwang



Price = 28.09 CDN
Add to Shopping Cart

cookie