Quick Search

Keyword
Title
Author
Seller Id
Advanced Search
 
 

Find us on:

 
Gift Certificate

 
 
Other
       Tell a Friend
Add to Shopping Cart
Die Assisen von Capua Friedrichs II. (German Edition), Moldenhauer, Friedrich
Stock Image
Author Name:    Moldenhauer, Friedrich

Title:   Die Assisen von Capua Friedrichs II. (German Edition)

Binding:   PAPERBACK

Book Condition:   New

Publisher:    GRIN Publishing 

ISBN Number:   3640428994 / 9783640428991

Seller ID:   ING9783640428991

3640428994 Special order direct from the distributor

More Description

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lander - Mittelalter, Fruhe Neuzeit, Note: 1,0, Technische Universitat Dresden (Institut fur Geschichte / Mittelalterliche Geschichte), Veranstaltung: Das Regnum Siciliae in normannischer und staufischer Zeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Imprimis precipimus omnibus fidelibus, uidelicet prelatis ecclesiarum, comitibus, baronibus ciuibusque, terris et omnibus de regno nostro omnes bonos usus et consuetudines, quibus consueuerunt uiuere tempore regis Guillelmi, firmiter obseruari.1 Das hier angefuhrte Zitat, ist die erste von zwanzig Assisen, die Friedrich II. am 20. Dezember 1220 seinen Untertanen auf dem Hoftag zu Capua verkundete. Der Assise kommt insofern eine hohe Bedeutung zu, da sie bewusst an die verklarte Regierungszeit Wilhelms II. angeknupft, die zweifellos eine Starkung der Prarogativen des Konigs impliziert und dem Konig, basierend auf einen hierarchischen Staatsapparat, das Machtmonopol zuerkennt. Nicht nur die Adressaten an die sich die konigliche Verordnung richtet (prelatis ecclesiarum, comitibus, baronibus ciuibusque, terris et omnibus de regno nostro) bestatigen dies, sondern auch deren aussere Form (precipimus). Als legitimer Erbe des Regnum Siciliae war es Friedrichs gutes Recht, seinen Untertanen ein derartiges Gesetz aufzuerlegen. Daruber hinaus war das Konigreich bereits unter den normannischen Vorfahren ein zentralistischer, ganz auf den Konig ausgerichteter Staat."2 Angesichts der historischen Rahmenbedingungen kommen jedoch zu Recht Zweifel an der praktischen Umsetzbarkeit des Capuaner Erlasses auf: Insbesondere die Barone und Grafen des Festlandes hatten es verstanden, sich seit dem Tode Heinrichs VI., sukzessive von der Zentralgewalt zu emanzipieren. So stand Friedrich bei seiner Ruckkehr in das sizilische Konigreich im Jahre 1220 vor dem Problem, dass der Adel und die oberitalienischen Seehandelsstadte das Konigreich weitgehend unter sich aufgeteilt hatten. An diese



Price = 25.06 CDN
Add to Shopping Cart

cookie